Winterjazz - Doppelkonzert: "DIE LETZTE HOFFNUNG und MOA"

Samstag, 01. Februar 2020, 20:30 Uhr - 23:00 Uhr

Die letzte Hoffnung

DIE LETZTE HOFFNUNG ist ein Zusammenschluss von vier spielfreudigen Musikern auf genussvoll experimentellen, ebenso traditionsbezogenen wie dem Unsinn fröhnenden Abwegen. Halb gesucht, halb getrieben und vom Schicksal in die Abgründe des Jazz verschlagen produzieren die vier risikofreudigen Musiker düstere, aber auch eigensinnig-heitere Klänge für die ganz tief liegenden Keller verhangener Jazz-Nächte. Dabei generieren sie eine Musik voller Kontraste von heiter Impressionistischem über freie Sphären und energetischen Lärm bis hin zu melancholischen Balladen.

Hauke Schlüter lernte Saxophon in Bremem sowie an der HMTH Hannover bei Matthias Schubert und Andreas Burckhardt. Er spielte u.a. mit Randy Brecker, Ken Norris, Ed Partyka, Julia Hülsmann, Urs Leimgruber, Gabriel Coburger und den Lüneburger Sinfonikern in Italien, Spanien, der Schweiz, China und auf diversen Festivals in Deutschland. Ferner improvisiert er regelmäßig im Tonhallenorchester Hannover und wurde 2015 mit dem Kulturförderpreis seines Heimatlandkreises Lüneburg ausgezeichnet.

Jens Rathfelder studierte an der Hochschule für Künste Bremen Gitarre bei Andreas Wahl und erhielt Unterricht bei Sandra Hempel. Er leitet das Jazz-Quartett Arun mit Agata Ciurkot, Michael Bohn und Christian Hiltawsky, das seine Kompositionen spielt. Darüber hinaus ist er in der Reggeaband Nimmersatt aktiv.

Der Kontra- und E-Bassist Michael Haupt absolvierte eine Künstlerische Ausbildung an der Hochschule für Künste Bremen bei Prof. Detlev Beier und Prof. Ruud Ouwerhand. Konzertreisen führten ihn durch das In- und Ausland (z.B. Niederlande, Finnland, Russland, Estland). Er war an diversen CD-Produktionen beteiligt und ist im Rundfunk, auf Festivals und in verschiedenen Theaterproduktionen zu hören. Seine künstlerische Arbeit wurde mehrfach honoriert, etwa durch den Kasseler Kunstpreis und den Hochschulpreis der HfK Bremen.

Der Schlagzeuger Jannik Stock aus konzertierte bereits mit Musikern wie Randy Brecker, Ed Kröger, in Musical- und Gospelprojekten, an der Landesbühne Nord, und ist im bremischen Raum in diversen Jazzformationen unterwegs. Auf Auslandsreisen spielte er in Italien, der Schweiz und den Niederlanden. Jannik Stock ist Mitglied im Landesjugendjazzorchester Hamburg, mit dem er den ersten Preis bei der International Bigband Competition erstritt, und studiert Schlagzeug an der Hochschule für Künste Bremen bei Christian Schoenefeld, Wolfgang Ekholt und Friedemann Bartels.

Seit ihrer Gründung im Sommer 2014 spielte DIE LETZTE HOFFNUNG in diversen Konzertreihen und auf Festivals, so etwa auf der Jazzahead 2016 und dem midnight Jazzfestival 2019 in Bremen, im Jazzclub Lübeck, dem Hafenbahnhof (Jazzraum) Hamburg, dem C-Keller Weimar oder der Tonhalle Hannover. Nun sind sie zu Gast in Brelingen.

Besetzung DIE LETZTE HOFFNUNG

Hauke Schlüter – Baritonsaxophon, Bassklarinette, Komposition

Jens Rathfelder – Gitarre, Effekte, Komposition

Michael Haupt – Kontrabass, E-Bass

Jannik Stock – Schlagzeug

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: 18,00 €,   Mitglieder 12,00 €    (für beide Konzerte)

Kartenvorverkauf: - Büro Brelinger Mitte,  (Die. - Do. 10:00 Uhr – 12:00 Uhr und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr) 
                            - Schreibwaren von Hirschheydt (Mel), Tel. 05130 - 5466
                            - Bücher am Markt (Bis), Tel. 05130 - 58 49 577
                            oder an der Abendkasse
(Der Vorverkauf in den Buchläden beginnt immer 14 Tage vor der Veranstaltung).